www.Telefon-Sparbuch.de
 Fritz!Box und IP Tarif der Telekom bei ältere Firmware vor 5.54 (bzw. 6.0x) 
Diese Information ist nur gültig für Fritzbox mit älterer Firmware vor 5.54 (bzw. 6.0x). Die aktuellen Firmwares ab 6.0x können alle Call by Call über den Telekom IP Tarif routen.

Call by Call mittels Wahlregeln sind auf der Fritzbox via dem Telekom VoIP-Tarif nicht direkt möglich, da die Fritzbox immer nur eines der beiden notwendigen Aktionen kann - Call by Call vorwählen oder VoIP Tarif wählen.

Es gibt die Möglichkeit dies über zwei Boxen zu realisieren, die erste Box übernimmt wie bisher die Vorwahl der Call by Call Nummer (mit installiertem LCR Updater) und die zweite Box übernimmt das Routing auf den VoIP-Tarif (Telekom VoIP Nummer ohne LCR Updater).

Kosten für eine Fritzbox mit internem S0 Bus ab 5 EUR über Ebay.


 Telefonie würde so abgebildet 
Telefone -> 1. Box (mit LCR wählt Call by Call) -> Ausgang Analog/ISDN -> Nebenstellen-Eingang Analog/ISDN der 2. Box -> VoIP Telekom

DSL Modem kann die 1. oder die 2. Box sein (oder beide werden an einem Router angeschlossen), dass spielt keine Rolle! Die Fritzboxen können via LAN A den Internetzugang erhalten.

Falls noch Fragen bestehen, stehe ich gerne zur Verfügung oder Sie nutzen den passenden Forums Thread, so dass auch andere Nutzer dort neue Informationen nachlesen können.


 Weitere Informationen im Netz 
Eine weitere Möglichkeit ist über ein Loop-Back Kabel möglich (allerdings nur ein gleichzeitiges Gespräch möglich).


 Hardware 
Je nachdem, ob ein oder zwei gleichzeitige Gespräche genutzt werden, sind auch die Kosten für die zusätzliche Box.
Die erste Box, die die Vorwahl der Call by Call Nummern durchführt muss das LCR unterstützen und daher eine Fritzbox sein.
Die zweite Box braucht (je nach Anforderung) eine analoge Nebenstelle oder einen internen S0-Bus (um zwei Gespräche parallel abzuwickeln) und muss die Möglichkeit bieten den VoIP Tarif der Telekom zu nutzen.

Wichtig ist hierbei das Modem der Box, die die Verbindung zum Telekom Server herstellt (muss DSL-Annex J, bzw. VDSL-Annex B können)!:

Neu IP (MSAN):
  • Entertain DSL16+ IP ohne Splitter --> Annex J (per se, ohne PSTN)
  • Entertain VDSL25 IP ohne Splitter --> Annex B (ohne PSTN Aufschaltung)
  • Entertain VDSL50 IP ohne Splitter --> Annex B (ohne PSTN Aufschaltung)

Alt IP (DSLAM) und Standard/Universal:
  • Entertain DSL16+ mit Splitter --> Annex B (mit PSTN Aufschaltung)
  • Entertain VDSL25 mit Splitter --> Annex B (mit PSTN Aufschaltung)
  • Entertain VDSL50 mit Splitter --> Annex B (mit PSTN Aufschaltung)


 Fritzbox mit Annex J UND B 
Detailiertere Informationen zu den Geräten sind auf folgender Informationsseite zusammengetragen: Router-FAQ

AVM Fritz!Box Typen:
TypTelefonieinterner
ISDN/S0
Annex J und B
7112janeinnein
7113janeinnein
7170jajanein
7270jajaja
7320janeinja
7330janeinja
7360sljaneinja
7390jajaja/nein (Wichtig:Annex J unterstützen nur FRITZ!Box-Geräte, deren Seriennummer nicht in diesen Bereichen liegt: ****.330.00.000.001 - ****.330.00.054.465 oder ****.348.00.000.001 - ****.348.00.008.389. Die Seriennummer finden Sie auf dem Aufkleber auf der Geräteunterseite der FRITZ!Box.
7570jajanein
3131nein-nein
3170nein-nein
3270nein-ja
3370nein-ja
2110nein-nein
2170nein-nein


 Fritz!Box mit internem S0 Bus 
Fritz!Box Typ: 5012, 5130, 5140, 6320, 6340, 6360, 6490, 7050, 7170, 7270, 7272, 7390, 7490, 7570

Beispiel AVM Fritzbox 5012 mit internem S0 Bus kostet ca. 6 bis 10 EUR inkl. der Versandkosten auf Ebay: Suche nach allen S0 fähigen Fritzboxen:


 Speedport mit Annex J UND B 
W503V Typ A (FW 66.04.78), W504V (ab FW 1.13), W723V, W724V, W921V,

Speedport mit internem S0 Bus (W900V, W920V)


 Sponsored Web Tips 


Impressum | Haftungsausschluß Copyright © 1998-2008 Telefon-Sparbuch

Seiteninhalt mit GZip um 74.72% komprimiert
(Seitengröße von 22.36Kb auf 5.65Kb komprimiert)